Der Kelch 34

“Vielleicht.” Gretas Stimme klang leise. Julika hatte jetzt alle Informationen, um sich zusammenzureimen, was geschehen war. Und sie wusste, was sie dazu sagen wollte, ohne genau zu wissen, warum.

“Es war für mich nicht so leicht.” Gretas Hand griff nach Hannas, und Julika spürte, wie Gretas gesamter Körper dadurch zu summen und zu rauschen begann. Weiterlesen

Der Kelch 33

Sie meinte, sich daran zu erinnern, dass sie mal eine Vorstellung von Eifersucht hatte. Sie dachte, es sei das Gefühl, dass jemand Aufmerksamkeit bekam, die sie selbst gerne hätte. Aber vermutlich war das eher Neid. Eifersucht musste doch deutlich tiefer sitzen, existenzieller sein und zermürbender. Dieses Gefühl war ihr in dieser Intensität aller Wahrscheinlichkeit nach einfach fremd. Weiterlesen

Der Kelch 29

Zum ersten Mal hatte Julika das Bedürfnis, sich jemandem anzuvertrauen. Wie schön und tröstlich wäre es, der alten Frau sagen zu können, dass sie, Julika, neben ihr saß und dass sie nun gemeinsam um Sascha trauern konnten. Sie spürte eine heftige Sehnsucht danach, als die gesehen zu werden, die sie war. Aber sie fühlte auch, dass es nicht der richtige Moment Weiterlesen